Patrick-Göhler-Haus unseres Vereinsheimes der Gehö

    Bitte nach unten scrollen!


10 Jahre Vereinsheim der Gehörlosen - mehr als 100 Gäste kamen zu unserer Jubiläumsfeier
 Quelle:  AKTUELL-Heft-Nr. 102, Seite 1


10 Jahre steht nun das Patrick-Göhler-Haus

unseres Vereinsheimes (Samstag, 14. April 2018)

Anfang April ist es schon 10 Jahre her, seit wir in unser neues Vereinsheim bezo­gen sind. Die Zeit vergeht schnell.

 

Pünktlich um 12:30 Uhr begannen wir mit dem Ökumenischen Gottesdienst. Da­nach begann die Ansprache des Vereins­vorsitzenden Oswald Haun. Es sind ca. 100 Besucher aus Aschaffenburg, Milten­berg, Würzburg, Schweinfurt und auch aus dem Nachbarland Hessen gekom­men.

 

Das Wetter war schön und toll. Es gab in der Pause Kaffee und Kuchen und auf der Terrasse wurde für den Hunger gegrillt.

 

Danach wurde die Fortsetzung mit Thow & Show weitergeführt. Wirklich toll wor­über wir wieder viel lachen mußten. Peter Krause zeigte auf der Leinwand den An­fang bis heute über die Entwicklung des Vereinsheims der Gehörlosen.

 

Dafür danken wir allen herzlich für den Besuch. Auch danken wir den Kuchen­spendern und Helfern, besonders Martin Janz und Rudolf Fritsch für den Bühnen­aufbau. Nicht nur uns, sondern auch den eingeladenen Gästen welche noch spät bis zum Abend geblieben sind. Ihnen* hat die Feier gut gefallen. Schade nur, dass der Hausherr Patrick Göhler wegen seines Hundes nicht dabei sein konnte.

 

  Quelle: AKTUELL-Heft-Nr. 102, Seite 8

 

  Quelle: AKTUELL-Heft-Nr. 102, Seite 9



    zurück zum Seitenanfang


10 Jahre "Patrick-Göhler-Haus"



    zurück zum Seitenanfang


Feier zum 5 jährigen Bestehen

unseres Vereinsheimes (Samstag, 06. April 2013)

Anfang April ist es 5 Jahre her, seit wir unser neues Vereinsheim bezogen haben. Wie die Zeit vergeht.

Pünktlich um 13 Uhr begann ich mit der Eröffnungsansprache vor ca. 125 Besuchern. Dabei konnte ich auch den Präsidenten des Deutschen Gehörlosen-Bundes Rudi Sailer, die Leiterin des DG-Theaters Gertraud Sailer, die Chefredakteurin der DG-Zeitung Kerstin Reiner-Berthold und ihr Mann, der 1. Vorsitzender des Gehörlosen Landesverbandes Baden-Württemberg ist, den Pantomimen-Künstler Marcus Williams und Bernd Braun von der Humantechnik begrüßen.


Berühmte gehörlose Personen



Zuerst referierte Frau Reiner-Berthold über das Thema "Deutsche Gehörlosen-Zeitung - damals und heute". Wir erfuhren, dass die DGZ nun 141 Jahre besteht, die erste Redaktion in Leipzig war und der heutige Sitz in St. Georgen/Schwarzwald ist. Auch ist die DGZ ein wichtiger Bestandteil unserer Gehörlosenkultur. Es war ein sehr interessanter Vortrag. Vielleicht brachte dieser Vortrag dazu, dass einige Mitglieder, die diese Zeitung noch nicht haben, diese nun zu abonnieren.


Dann folgte der Auftritt des Pantomimen William. Er spielte wie es früher war und wie es heute ist, zum Beispiel bei der Vorstandswahl. Da haben wir viel gelacht.

Nach der Kaffeepause referierte Rudi Sailer über das Thema "Der Deutsche Gehörlosen-Bund vor Herausforderungen der Zeit - Selbstbestimmung, Teilhabe und Barrierefreiheit". Es war sehr interessant und lehrreich vom Präsidenten selbst zu erfahren, wie der DGB organisiert ist, was er alles für uns tut, was schon erreicht wurde und was die Ziele sind. Rudi machte uns auch klar, dass wir als Basis nicht alles auf den DGB abschieben sollen, sondern auch selbst aktiv sein müssen. Es war ein beeindruckender Vortrag. Zum Schluss beantwortete Rudi noch verschiedenen Fragen.


Danach hatte Pantomime William noch einen Auftritt und er brachte uns wieder zum Lachen. Wirklich toll, wie er das Vereinsleben und das Alltägliche mit Witz und Ironie spielte.
Auf das geplante anschließende Quiz verzichteten wir, weil das gesamte Programm schon lang genug war. Es gab dann noch das Abendessen.

Wir von der Vorstandschaft freuen uns, dass sich unser Entschluss, bekannte gehörlose Persönlichkeiten zum Vortrag einzuladen und ein besonderes Rahmenprogramm anzubieten, was insgesamt auch viel Geld kostete, sich gelohnt hat. Dafür danken wir allen herzlich für das Erscheinen. Auch danken wir den Kuchenspendern und Helfern, besonders Werner Hermann und Markus Rathke für den Bühnenaufbau. Nicht nur uns, sondern auch den eingeladenen Gästen (die auch noch bis spät Abend dageblieben sind) hat die Feier gut gefallen. Sie haben sich bei mir per Mail dafür bedankt. Schade nur, dass der Hausherr selbst aufgrund der Erkrankung nicht dabei sein konnte.

Quelle: AKTUELL-Heft-Nr. 82, Seite 4



    zurück zum Seitenanfang


5 Jahre "Patrick-Göhler-Haus"



    zurück zum Seitenanfang


Sondermark 83 Cent ?



    zurück zum Seitenanfang


Tag der offenen Tür



    zurück zum Seitenanfang


Das Bildmaterial habe ich mir teilweise aus dem Internet besorgt. Es unterliegt, soweit mit bekannt ist, nicht dem Copyright. Sollte ich da irgendetwas übersehen oder nicht erkannt haben, bitte schicken Sie mir eine kurze Nachricht, damit ich die Grafik von meiner Page entfernen kann. Webgestalter Peter Krause (gl)