Jahresberichte Rückblick 2017

  ▼ Bitte nach unten scrollen, um weiterzulesen ▼


Erste BPA-Fahrt 2017 nach Berlin

Sonntag, 09. bis Mittwoch, 12. April 2017
 
Auf Einladung von Andrea Lindholz ermöglichte das Bundespresseamt 50 Bürgerinnen und Bürgern aus der Region Aschaffenburg ein politisches, kulturelles und historisches Bildungsprogramm in Berlin. Nach der obligatorischen Stadtrundfahrt besuchte die Gruppe am Montagnachmittag die Ausstellung Erlebnis Europa" im Europäischen Haus. Ein gemeinsames Abendessen mit Andrea Lindholz in der bayerischen Landesvertretung rundete den erlebnisreichen Tag ab.

Der Dienstagvormittag stand ganz im Zeichen der Bundespolitik Im Bundestag, besichtigte die Gruppe den Plenarsaal sowie die Reichstagskuppel und traf sich mit Andrea Lindholz zum Informationsgespräch. Der Nachmittag widmete sich der vielfältigen deutschen Geschichte. Tränenpalast" und die Ausstellung Wege, Irrwege, Umwege - die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland" standen auf dem Programm. Zum Abschluss des Tages freute sich die gutgelaunte Truppe auf eine Spree-Bootsfahrt mit Abendessen.

Am Mittwoch gab es einen individuellen Rundgang durch das historische Berlin-Mitte und ein Besuch an höchster Stelle, dem Bundeskanzleramt, ehe die Gruppe mit vielen interessanten Eindrücken im Gepäck die Heimreise antrat.
 


Bundespresseamtsfahrt nach Berlin

Die 50 hörende Teilnehmern aus Stadt und Kreis Aschaffenburg, davon 10 Gehörlose fuhren mit dem ICE Zug ab Aschaffenburg nach Berlin. Die Gruppe wurde von einem Bus abgeholt und wahrend des Aufenthaltes gefahren. Wir treffen die Gebärdensprachdolmtescherin, welche uns gemeinsam durch die Hauptstadt Berlin. Der Tagung für politisch Interessiert auf Anregung der Frau Abgeordneten Andrea Lindholz, CSU aus Aschaffenburg vom 09. bis 12. April 2017.
 
 
10 Gehörlose aus Stadt und Kreis Aschaffenburg mit Frau Abgeordneten Andrea Lindholz, CSU aus Aschaffenburg, in der Landesvertretung Bayern (Behrenstr, 21) In Berlin. Handzeichen Solidarität mit Gehörlosen" 
Kurzbericht und Foto: PeKra
 
Quelle: Aktuellheft Nr. 98 Seite 4 und 5


  zurück an den Seitenanfang


Bilder von der Jubiläumafeier

Samstag, 01. April 2017
Quelle: Aktuellheft Nr. 98, Seite  1, 6, 7 und 8 


  zurück an den Seitenanfang


Ein echtes Vorbild -

Peter Krause 25 Jahre Ehrenamt 
Samstag, 01. April 2017
Quelle: Aktuellheft Nr. 98 Seite 5 unten


  zurück an den Seitenanfang


5.Varieté in der Zehntscheuer Amorbach

Freitag, 31. März 2017
Quelle: Aktuellheft Nr. 98 Seite 12


  zurück an den Seitenanfang


Bildungsfahrt nach Berlin

auf Einladung von Herrn MdB Hoffmann
 
Dienstag, 22. bis Samstag, 25. März 2017
 
50 Personen, darunter 10 Gehörlose aus unserem Verein, haben vom 22.-25.03.2017 an einer Bildungsfahrt nach Berlin teilgenommen. Das Bundespresseamt hat uns zwei Gebärdensprach- dolmetscherinnen und eine Reiseleiterin zur Verfügung gestellt, die uns zwei Tage lang auf unseren Besichtigungstouren durch Berlin begleiteten. Die Gedenkstätte Berliner Mauer" an der Bernauer Straße war erste Station, danach folgte der erste Teil der Stadtrundfahrt mit Führung. Nach einem guten Mittagessen stand der Besuch des Reichstagsgebäudes auf dem Programm. Von der Besuchertribüne aus verfolgten wir die Debatte über Verkehr und Mautgebühren. Mit einem Schmunzeln haben wir auch der Rede des Parteiabgeordneten der Linken, Klaus Ernst, gelauscht. Interessant war das anschließende Gespräch mit MdB Alexander Hoffmann, der uns die vielschichtige Arbeit als Parlamentarier vorstellte und auch unsere Fragen beantwortete.
 
Anschließend ging es hinauf auf die Kuppel des Reichstagsgebäudes, wo wir den weiter Ausblick auf Berlin genießen konnten. Am nächsten Tag stand ein Informationsgespräch im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur an. Überrascht waren wir über die vielseitigen Aufgaben dieses Ministeriums. Danach, gut gestärkt im Restaurant Haus Berlin", fuhren wir zur ehemaligen Stasi-Zentrale, jetzt Stasi-Museum. Der Rundgang durch dieses Museum führte uns auch in das Büro von Erich Mielke, der den Staatssicherheitsdienst aufgebaut hat. Danach folgte der zweite Teil der Stadtrundfahrt. Am Tag unserer Heimreise hatten wir noch Zeit, durch das KaDeWe zu bummeln. Nach einem strammen Programm, aber sehr zufrieden, sind wir aus Berlin heimgekehrt.
 
 
 Am Brandenburger Tor leuchtete die britische Flagge, welche gedacht an den Terroranschlag in London vom Dienstag, den 22. März 2017 Ist.
Quelle: Aktuellheft Nr. 98 Seite 11


  zurück an den Seitenanfang


Selbsthilfetage City Gallery

Freitag, 10. und Samstag, 11. März 2017
Quelle: Aktuellheft Nr. 98 Seite 9


  zurück an den Seitenanfang


Neujahrempfang der SPD mit Franz Müntefering

 
 Samstag, 28. Januar 2017
 
Erstmals wurden wir Gehörlose von Martina Fehlner eingeladen

Das Hofgarten Kabarett in Aschaffenburg ist gut besucht gewesen am Samstagmorgen, dem 28. Januar 2017. Kommunalpolitiker, Bürgermeister, Feuerwehr und SPD Anhänger trafen sich um gemeinsam in das Jahr 2017 zu starten. Unter ihnen unter anderem Martina Fehlner. Zu diesem Neujahrsempfang wurden erstmals auch wir Gehörlose von Frau Fehlner eingeladen und wurden von einem Gebärdensprachdolmetscher betreut. Gastredner war dieses Jahr SPD-Bundesvorsitzender und ehemaliger Vizekanzler Franz Müntefering. Was uns vor allem überraschte, hat "Münte" uns mit erhobenen Händen begrüßt. Der Terror, die Werte unserer Demokratie, die Würde des Menschen - nur drei von vielen Themen, die der Ehrengast ansprach. Trotz der ernsten Themen brachte Franz Müntefering die Gäste während seiner Rede zum Lachen. Bei einem kleinen Imbiss, etwas zu trinken und guten Gesprächen ließen die Besucher den Vormittag ausklingen.
 
Quelle: Aktuellheft Nr. 97, Seite 8 und 9


  zurück an den Seitenanfang


Neujahrstreffen 2017

Samstag, 14. Januar 2017
 
Zum Neujahrstreffen wurde das Spanferkel geliefert, fertig gegrillt und natürlich mit Kopf, Ringelschwänzchen uns sehr viel Fleisch. Es blieb auf dem Grillwagen und einige mögen gar nicht hingucken. Aber das Spanferkel und die Beilagen waren wirklich so lecker, dass fast alle sich noch mal Nachschlag holten. Draußen war auch ein Lagerfeuer, dort konnte man ganz nah essen. Doch unsere Gäste sind lieber drinnen geblieben um die lebhafte Unterhaltung und die gute Stimmung bei Haustemperatur fortzusetzen.        
 
 
Quelle: Aktuellheft Nr. 97, Seite 7


  zurück an den Seitenanfang


Archiv:



Geben Sie hier den gewünschten Absatzinhalt ein...


Das Bildmaterial habe ich mir teilweise aus dem Internet besorgt. Es unterliegt, soweit mit bekannt ist, nicht dem Copyright. Sollte ich da irgendetwas übersehen oder nicht erkannt haben, bitte schicken Sie mir eine kurze Nachricht, damit ich die Grafik von meiner Page entfernen kann. Webgestalter Peter Krause (gl)